Technisches und Textiles Werken

Zulassungsprüfung für das Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe im Unterrichtsfach "Technisches und Textiles Werken", Studienjahr 2020/2021

 

Termin: Freitag 26.06.2020  09:00 – 19:00 Uhr 

Zusatztermin: (nur bei hoher Teilnehmeranzahl) Samstag 27.06.2020  09:00 – 19:00 Uhr

Prüfungsort: Pädagogische Hochschule Tirol, Feldstraße 1, 6020 Innsbruck, 2. Stock

 

Anmeldung und Motivationsschreiben

Für die Zulassungsprüfung im Unterrichtsfach "Technisches und Textiles Werken" ist eine gesonderte Anmeldung notwendig. Bitte melden Sie sich über folgendes Formular an: Anmeldeformular Technisches und Textiles Werken. Im Zuge der Anmeldung muss im Formular auch ein Motivationsschreiben in der Länge von max. einer A4 Seite abgegeben werden.

Anmeldefrist

Die Anmeldung muss bis spätestens zum 31.05.2020 erfolgen. Diese Frist ist eine Fallfrist und kann auch nicht erstreckt werden.  

Sollten Sie an der Eignungsfeststellung nach bereits erfolgter Anmeldung nicht teilnehmen können, ersuchen wir Sie sich bitte rechtzeitig per Mail wieder abzumelden: aufnahmeverfahren@ph-tirol.ac.at

 

Voraussetzungen für die Zulassungsprüfung

Für diese Prüfung werden benötigt:

  • Reisepass oder Personalausweis.
  • Portfolio mit Arbeitsproben, z.B. Skizzen, Photos oder Digitalisate von fertigen Klausurarbeiten und praktisch-künstlerischen Projekten. Aufnahmewerber/innen entscheiden selbst über die Art, Auswahl und den Umfang der beigefügten Arbeitsproben, sollten aber die Auswahl in Hinblick auf das gewählte Studium treffen. Entscheidend hier sind eher nicht allein fertige und perfekt präsentierte Arbeiten, sondern auch Entwurfszeichnungen und Projektideen von begonnen Arbeiten.
  • Die Arbeitsmappe der Aufnahmewerber/innen muss am Tag der Zulassungsprüfung mitgebracht werden (bitte Namensanfügung nicht vergessen).
  • Folgende Materialien und Werkzeuge sind mitzubringen: Zeichen-/Malpapier max. A3, HB Bleistifte, Wasserfarben, Pinsel, Pappbecher, Buntstifte, Schere, Stanleymesser, Lineal, Geodreieck, Nadel, Nähgarn und zwei Stofftaschen in Naturweiß.
  • Anwesenheit und Teilnahme an der Zulassungsprüfung. Die Aufnahmewerber/innen erhalten zwischen 9.00 und 9.30 Uhr konkrete Aufgabenstellungen, zu der sie dann in Einzelarbeit jeweils Lösungskonzepte erarbeiten. Es sollen Zeichnungen und einfache Modelle angefertigt werden.

 

Kriterien der Künstlerisch-gestalterischen Zulassungsprüfung:

Dieser Teil umfasst die künstlerisch-gestalterischen Fähigkeiten der Aufnahmewerber/innen.

Entscheidend hier sind:

  • Der Künstlerisch-technische Wert der verfertigten Lösungskonzepte während der Zulassungsprüfung.
  • Die Qualität der Arbeitsproben des eingereichten Portfolios.
  • Das Einzelgespräch mit der Kommission zu den Portfolios.
  • Interesse an unterschiedlichen Materialien und Herstellungstechniken.
  • Problemlösekompetenzen in Bezug auf praktisch-künstlerische Gestaltungsaufgaben.
  • Freude an manuellen Tätigkeiten und Gestaltungsprozessen.

Die verfertigten Arbeiten (Zeichnungen und Modelle) müssen am Ende der Zulassungsprüfung abgegeben werden und verbleiben bei der Kommission. Diese Arbeiten dienen der Kommission zur Klärung der künstlerischen Fähigkeiten der Aufnahmewerber/innen.

Die eingereichten Portfolios dienen der Kommission als zusätzliche Entscheidungshilfe, und sind integraler Teil der 15-minütigen Einzelgespräche mit der Kommission.

Über die Erfüllung der Anforderungen der künstlerisch-gestalterischen Eignungsfeststellungen entscheidet die Kommission auf Basis der obigen Punkte.

 

Zeitlicher Ablauf der Zulassungsprüfung

 

Evidenz und Aufgabenstellung künstlerisch-gestalterische Eignungsfeststellung zwischen 9:00 und 9:30 Uhr.

Erarbeitung einer konkreten fachspezifischen Aufgabenstellung: 09:30 – 19:00 Uhr.

Mittagspause 12:00 – 13:30 Uhr

Einzelgespräche zu den abgegebenen Portfolios mit der Kommission laufend zwischen von 10:00 – 19:00 Uhr. Die Reihung erfolgt alphabetisch nach Nachnamen.

 

Bekanntgabe der Ergebnisse

Max. 2 Wochen nach der Zulassungsprüfung.

Die Verständigung über das Ergebnis der Zulassungsprüfung erfolgt per E-Mail.

 

Kontakt

Rückfragen künstlerischer Art

gert.hasenhuetl@ph-tirol.ac.at

 

Rückfragen Organisation

aufnahmeverfahren@ph-tirol.ac.at

Tel: +43 512 / 59923 3105

Ansprechperson: Mag. Dietmar Knitel